Ja, man kann mit gutem Gewissen Fleisch essen.........

 

Mit ihrer offenen und direkten Art verkörpert Tanya Giovanoli das neue Gesicht des Metzgerberufs. Wie dieses neue Gesicht aussieht, darüber redet sie Klartext in einem vom Magazin der NZZ am Sonntag geführten Interview. Überzeugen sie sich selbst und bilden Sie ihr eigenes Urteil.

............ " Ich kam irgendwann zu dem Schluss, dass alles, was ich mache, nicht wirklich fürs Überleben wichtig ist. Ich wollte wieder etwas machen, das griffbereiter ist. Und mich vielleicht selbst ein wenig retten und meiner Seele näherkommen. Denn das Grösste, was ich aus meinem Elternhaus mitgenommen habe, ist die Fähigkeit, zu wissen, wie man sich versorgt. Wer das kann, ist mit der Natur verbunden und hat eine gewisse Ruhe in sich............ Die Welt bleibt am Ende doch immer gleich. Die Menschen werden nicht aufhören, Fleisch zu essen. Es liegt in ihrer Natur. Es wird keinen Punkt null geben, an dem wir alle damit aufhören. Wir sind allesfressende Lebewesen, wenn wir rein von dem leben müssten, was wir etwa hier in den Bergen haben, dann würden wir ohnehin schnell beim Fleisch landen. Aber ich verstehe die Vegetarier auch. Wer nicht den Zugang zu Fleisch hat wie ich, die weiss, wo alles herkommt, selbst schlachten und verarbeiten kann, für den ist es doch schwer, die richtige Wahl zu treffen."

Hier geht's zum vollständigen Interview (PDF-File)