Mehr Schein als Sein

 
Bei den Versprechungen bezüglich gesunder und nachhaltiger Ernährung ist Schein oft mehr als Sein. Das deutsche Konsumentenmagazin Ökotest hat 13 Fleischersatzprodukte einer gründliche Prüfung im Labor unterzogen. Abgepackte vegane Burger aus Hülsenfrüchten, Tofu oder Weizeneiweiss und Fleischimitate wurden dabei genau unter die Lupe genommen. Sehr gut haben dabei nur vier Produkte abgeschnitten. Drei vegane Burger sind im Test vollkommen durchgefallen während die restlichen Produkte mittelmässig abgeschnitten haben. Knapp die Hälfte der getesteten Produkte waren mit Mineralölbestandteile verunreinigt. Ebenso wurden geringe Anteile von gentechnisch verändertem Soja gefunden. Ein Grossteil der Sojabohnen in den veganenen Burgern stammt laut Ökotest aus den USA: "auf US-Äckern stehen laut der Gentechnikplattform transgen.de zu 94 Prozent gentechnisch veränderte Sojapflanzen - eine 100-prozentige Trennung von Gen-Soja und Nicht-Gen-Soja ist in der Produktion folglich kaum möglich".

Es wäre also zu wünschen, dass bei Fleischersatzprodukten bezüglich Gesundheit und Nachhaltigkeit die gleichen strengen Anforderungen zur Anwendung kommen würden, wie sie an die Fleischproduktion gestellt werden.